Kompaktaggregate Minimalmengenschmierung

Minimalmengenschmierung für kundenspezifische Trockenbearbeitungsprozesse

Innere Minimalmengenschmierung

Im Behälter der MMS-Geräte wird ein Aerosol erzeugt und durch die rotierende Spindel bzw.  durch den Revolver zum Werkzeug transportiert. Die  dosierte Ölmenge wird bei optimaler Einstellung rückstandslos verbraucht.

Äußere Minimalmengenschmierung

Dosierter Schmierstoff wird in einer Sprühdüse durch Druckluft zerstäubt. Dabei entstehen Mikrotröpfchen, die mit der Trägerluft ohne Nebelbildung zur Reibstelle gelangen

Vorteile der Minimalmengenschmierung

  • Wegfall der Kühlschmiermittel
  • bis zu 56% weniger Verunreinigung der Umgebungsluft
  • Wegfall ganzer Werkzeugmaschinenkomponenten wie Schmierstofffilter und Aufbereitungsanlagen
  • Keine Entsorgungskosten für Späne und Kühlschmierstoffe
  • Wegfall der Werkstückreinigung
  • Signifikante Steigerung der Fertigungszeit (30-50%)
  • Höhere Zerspanleistung
  • Längere Werkzeugstandzeiten von bis zu 300%
  • Zuverlässige Beherrschung der Fertigungsprozesse
  • Paralleler Einsatz von Nass- und Trockenbearbeitung
  • Bessere Oberflächenqualitäten

Zeige 1 bis 17 (von insgesamt 17 Artikeln) Seiten:  1